Wir schaffen's weg

Der Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetrieb (ASR) der Stadt Chemnitz ist ein wirtschaftlich selbständiger Eigenbetrieb der Stadt Chemnitz. Derzeit sind etwa 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Auftrag für eine saubere Stadt Chemnitz beim ASR beschäftigt. Zu den Hauptgeschäftsfeldern gehören zum einen die Abfallentsorgung innerhalb des Stadtgebietes inkl. dem Betrieb von fünf Wertstoffhöfen und zum anderen die Stadtreinigung und der Winterdienst für öffentliche Straßen und Plätze. Darüber hinaus ist der ASR Betriebsführer für die mobile Abwasserentsorgung im Auftrag des Entsorgungsbetriebes der Stadt Chemnitz (ESC).

Im ASR ist eine Vollzeitstelle als

Sachbearbeiter (m/w/d) Finanzbuchhaltung – Steuern und Kostenrechnung

(Kennziffer 24/28)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Ihre Aufgaben bei uns:

  • Durchführung der Kosten- und Leistungsrechnung mit Erstellung und Pflege des Betriebsabrechnungsbogens, hierzu gehört auch das Berichtswesen sowie die Erfassung von Planwerten in Finanzbuchhaltung/Kostenrechnung aus dem Wirtschaftsplan
  • Bearbeitung finanzbuchhalterischer Vorgänge, insbesondere: Erstellung und Kontierung von Dauerbelegen, Prüfung der monatlichen Bestandsabrechnungen, Buchung und Auflösung von Rückstellungen, Buchung und Überwachung von Abgrenzungen, Prüfung der ordnungsgemäßen Abrechnung der Gebührenmarken, monatliche Prüfung des Kassenbuches
  • Erstellung der Umsatzsteuerverprobungen, Umsatzsteuervoranmeldungen und zusammenfassenden Meldungen
  • Erstellung von Ausgangsrechnungen, Prüfung von Aus- und Eingangsrechnungen auf umsatzsteuerliche Sachverhalte
  • Buchung und Abstimmung der Konten für die Abschlussarbeiten (Monats-, Quartals- und Jahresabschluss)

Das bringen Sie mit:

  • eine abgeschlossene Ausbildung als Steuerfachangestellter (m/w/d), oder alternativ Industriekaufmann (m/w/d) mit nachgewiesenen langjährigen Kenntnissen im Steuerrecht
  • mindestens 2-jährige nachgewiesene Tätigkeit in der Kosten- und Leistungsrechnung
  • Kenntnisse in der Software Diamant von Vorteil
  • Führerschein der Klasse B
  • sehr gutes Organisationsvermögen, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit

Der ASR Chemnitz bietet Ihnen:

  • einen sicheren und modernen Arbeitsplatz unter Anwendung des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD)
  • Eingruppierung in EG 9a mit einer Arbeitszeit von 39,0 Wochenstunden, Jahressonderzahlung, sowie Leistungsprämie und 30 Urlaubstagen bei einer 5-Tage-Woche
  • eine zusätzliche Betriebliche Altersvorsorge und Zuschuss zu vermögenswirksamen Leistungen
  • persönliche Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • sehr günstige Lebenshaltungskosten in der Stadt der Moderne und der Kulturhauptstadt Europas 2025
  • eine gute Work-Life-Balance und Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Betriebliche Gesundheitsvorsorge für alle Beschäftigten (z.B. Gesundheitstag, Ergonomie-Beratung, Grippeschutzimpfung, betriebsärztliche Betreuung u.v.m.)
  • eine Betriebskantine mit vielfältigem und gesundem Verpflegungsangebot direkt im Haus
  • eine sehr gute Erreichbarkeit mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (Arbeitgeberzuschuss zum Job-Ticket) und kostenfreie Betriebsparkplätze
  • interne Vernetzung durch eine Mitarbeitenden-App

Das sind Ihre Ansprechpartner:

Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an Frau Felgenhauer (Tel. 0371 4095-822).

Sie fühlen sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte mit aussagefähigen Unterlagen (inkl. Lebenslauf, Zeugniskopien, Referenzen und lückenlosen Tätigkeitsnachweisen) bis zum 09.08.2024.

Richten Sie Ihre Bewerbung bitte an:        Personalstelle@ASR-Chemnitz.de

Bitte beachten Sie:

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Vorlage der Feststellung der Vergleichbarkeit und Anerkennung durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB). Ansonsten kann Ihre Bewerbung im Auswahlverfahren nicht berücksichtigt werden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab. Darüber hinaus sollten Bewerbende aus Nicht-EU-Staaten (Europäischer Wirtschaftsraum und Schweiz ausgenommen) ihrer Bewerbung einen aktuellen Aufenthaltstitel gemäß § 4 Aufenthaltsgesetz, welcher die Erwerbstätigkeit ausdrücklich gestattet, beifügen.