Wir schaffen's weg

Ausbildung zum/zur Berufskraftfahrer/in

Der ASR bietet im Jahr 2017 die Ausbildung zum/zur Berufskraftfahrer/in an.

Welche Ausbildungsinhalte erwarten Sie?

Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht, Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes • Umweltschutz, Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit • Kontrollieren, Warten und Pflegen der Fahrzeuge • Vorbereiten und Durchführen der Beförderung • Verkehrssicherheit, Führen von Fahrzeugen auf öffentlichen Straßen • Rechtsvorschriften im Straßenverkehr, Qualitätssicherung • kundenorientiertes Verhalten • Verhalten nach Unfällen und Zwischenfällen • betriebliche Planung und Logistik • beförderungsbezogene Kostenrechnung und Vertragsabwicklung

Welche Besonderheiten weißt die Ausbildung im ASR auf?

  • Der/Die Bewerber/in kommt im Laufe seiner/ihrer Ausbildung zum/zur Berufskraftfahrer/in mit Ölen, Fetten und sonstigen möglicherweise allergieauslösenden Stoffen in Berührung.
  • Die Berufsausbildung zum/zur Berufskraftfahrer/in erfordert darüber hinaus eine erhöhte körperliche Einsatzfähigkeit, da der/die Bewerber/in auch einen gewissen Zeit-raum seiner/ihrer Ausbildung in der Kraftfahrzeugwerkstatt verbringen wird. Hier wer-den Fähigkeiten und Fertigkeiten vermittelt, um Fahrzeuge im Havariefall wieder in einen verkehrssicheren Zustand versetzen und die täglich notwendige Abfahrtskontrolle durchführen zu können. Da die Ausbildung zum /zur Berufskraftfahrer/in an Nutzfahrzeugen (LKW) durchgeführt wird, ist diese Werkstatttätigkeit entsprechend belastend für den Bewegungsapparat des/der Bewerbers/Bewerberin.

Welche Voraussetzungen sollten Sie als Bewerber haben?

  • der/die Bewerber/-in muss zu Beginn der Ausbildung am 01.08.2017

          1.    mindestens 17 Jahre und 5 Monate alt sein (Geburtsdatum vor dem 01.03.2000),

          2.    im Besitz eines Führerscheins der Klasse B (PKW) sein,

  • einen Realschulabschluss mit dem Gesamtnotendurchschnitt „befriedigend“ nachweisen können und
  • technisches Grundverständnis, Grundwissen und handwerkliches Geschick, gute PC-Kenntnisse, Lernwille, Einsatzbereitschaft, Selbstständigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Zielstrebigkeit haben.

Mit welcher Ausbildungsvergütung können Sie rechnen?

Diese richtet sich nach dem TVAöD-AT und dem TVAöD-BBiG:

  • 1. Ausbildungsjahr:    918,26 €
  • 2. Ausbildungsjahr:    968,20 €
  • 3. Ausbildungsjahr: 1.014,02 €

Welche Unterlagen sind der Bewerbung beizufügen?

Erforderlich ist eine umfassende Bewerbungsmappe, in welcher ein Bewerbungsanschreiben, ein Lebenslauf, das aktuell vorhandene Schulzeugnis und, falls vorhanden, diverse Praktikumsbescheinigungen und Beurteilungen enthalten sind. Die Bewerbung kann schriftlich oder elektronisch erfolgen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass eine Rücksendung der dem ASR auf Grund dieser Ausschreibung zur Verfügung gestellten Bewerbungsunterlagen nur dann erfolgt, wenn ein ausreichend frankierter und ordnungsgemäß adressierter Rückumschlag in entsprechender Größe beigefügt ist.

Wo ist die Bewerbungeinzureichen?

Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetrieb der Stadt Chemnitz

Abteilungsleiter Finanzen, Personal und Recht, Herrn Uhlmann

Blankenburgstraße 62

09114 Chemnitz

E-Mail: Personalstelle@ASR-Chemnitz.de

Auskunft erteilt Frau Liebscher, Tel.: 4095-822

Die Bewerbungsfrist endet am 31.01.2017.